Playlist mit Mixed Styles





TOXICATOR: Strictly Hard



Bereits zum 11. Mal findet mit TOXICATOR das größte Indoor-Festival der härteren elektronischen Musik im Südwesten Deutschlands statt. Von 20-06 Uhr wird am 07.12 in der Maimarkthalle in Mannheim auf drei Floors gefeiert. „Es wird gleich zwei Premieren bei der diesjährigen Ausgabe von TOXICATOR geben“ kündigt Oliver Vordemvenne vom Veranstalter I-Motion an. „Die elektronische Musikszene ist bekannt dafür offen zu sein und Neues auszuprobieren. Da das Interesse an der „Tekk-Szene“ immer größer wird, wird es in diesem Jahr zum ersten Mal einen eigenen Floor für diese Stilrichtung geben. Zudem gibt es einen DJ-Contest, bei dem TekkNewcomer die Möglichkeit haben einen Auftritt bei TOXICATOR zu gewinnen.“ Mit einem selbst produzierten Set können sich Interessierte bewerben.
 
Auf dem neu geschaffenen Floor sorgen ausschließlich deutsche Acts für harte Klänge. „Die Tekk-Szene ist vor allem in Deutschland sehr populär und wächst stetig. Es ist an der Zeit Künstlern wie Die Gebrüder Brett, Reche & Recall, Komacasper und Nogge eine Bühne bei TOXICATOR zu bieten“, erklärt Sven Schaller, Head of Booking bei I-Motion. Hingegen findet man überwiegend internationale DJs die anderen beiden Floors. Auf dem „Hardcore-Floor“ spielen Stars der Szene wie Miss K8 aus der Ukraine, Partyraiser und D-Fence aus den Niederlanden. Mit Sefa steht einer der aktuell angesagtesten Newcomer auf der Bühne. Der erst 19-jährige spielte in diesem Jahr bei allen großen internationalen Harder Styles-Festivals. Ebenfalls dabei ist sein Mentor Dr. Peacock, der seit Jahren als Markenzeichen bei allen Auftritten als Kopfbedeckung eine Melone (Bowler) trägt und als einer der besten Frenchcore-Künstler gilt. Auf dem „Hardstyle-Floor“ legen DJ-Größen wie Radical Redemption, Atmozfears und Warface auf. Den Sound zur 11. Ausgabe von TOXICATOR liefern insgesamt über 30 internationale Top-DJs und LiveActs.
 
Die Fans erwartet bei TOXICATOR nicht nur ein vielversprechendes LineUp,  sondern auch aufwendige Licht- und LED-Installationen sowie perfekt abgestimmte Tontechnik. „Bei harter elektronischer Musik kommt es nicht auf die bloße Lautstärke an, sondern vor allem auf die Qualität der Soundanlage und die richtige Aussteuerung“, so Vordemvenne.
 
Für eine entspannte Anreise und vor allem für eine sichere Heimreise sorgt das Kombiticket: Die Eintrittskarte dient gleichzeitig als Fahrkarte im VRN-Raum.
 
Tickets und Infos gibt’s unter toxicator.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Infos zum DJ-Contest gibt’s unter www.tekk-contest.net
 


Webseite: Toxicator Grafik: JoKer
Am 18.11.2019 um 17:00 Uhr von JoKer


Diese News merken:


Um einen Kommentar zu verfassen musst du eingeloggt sein

Keine Kommentare




Bookmarks